12

21

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop

Haben Süchte ein Geschlecht?

Tatsächlich geraten Frauen und Männer aus verschiedenen Gründen in Abhängigkeit, und sie gehen auch verschieden mit Suchterkrankungen um.

Schlafstörungen: Was hilft?

Was ist die Ursache von Schlafproblemen? Was kann man tun? Und was hilft wirklich?

Transgender: endlich im richtigen Körper

Sie brachten Töchter & Söhne zur Welt, sozialisierten sie so, wie es gesellschaftlich definierte Geschlechterrollen vorschreiben – bis sie sich als Transgender outeten. Drei Mütter über Verwandlungen, Identität, Trauer, Verlustängste und das Kind, das einem neu geschenkt wird.

Ina Regen: „Das Kind in uns will leben!“

Die Sängerinnen Ina Regen und „Die Mayerin“ im Interview über den Weg zu mehr Leichtigkeit, Lebendigkeit – und das innere Kind.

Organspende: das geschenkte zweite Leben

Menschen, die durch eine erfolgreiche Organtransplantation gerettet wurden, sind von tiefer Dankbarkeit erfüllt – gegenüber dem unbekannten Spender, den Ärzten, ihrer Familie und dem Schicksal.

Wann sind wir eigentlich erwachsen?

Volljährigkeit? Langeweile? Steuern zahlen? Ach was, im Gegenteil: Wer wirklich erwachsen ist, hat Spaß, Freiheit und vermehrt das Glück. Und zwar nicht nur sein eigenes. Denn am Ende des Erwachsenseins steht eine bessere Welt.

Wenn die Liebsten psychisch erkranken

Jeder dritte Mensch leidet Schätzungen zufolge mindestens einmal im Leben an einer psychischen Störung. Wie Angehörige unterstützen können – und sich selbst helfen.

Hirn an Bauch: „Was erzählst du mir?“

Der Darm ist ein unterschätztes Organ. So soll er nicht nur die Gesundheit, sondern auch unsere Gefühle beeinflussen – dank des Mikrobioms.

Der Glaube der anderen

Rund 700.000 Muslime leben in Österreich: Noch nie erlebten sie solch Ausmaß an Ausgrenzung. Was lässt sich der Macht der Bilder von Terroristen entgegensetzen?

Was ist aus unseren Träumen geworden?

In jungen Jahren haben wir viele Pläne für unser Leben. Manche davon gehen wir direkt an, andere verschieben wir auf später. Und auf später und später …