Aktuelle
Ausgabe:
Konsum
03/24

Weltanschauen mit „Welt der Frauen“

Bei Weltanschauen ist der Name Programm: Wer mit diesem besonderen Unternehmen unterwegs ist, sieht nicht nur Flughäfen, Hotellobbys und Sehenswürdigkeiten, sondern die Welt in all ihrer Komplexität: Herausforderungen in der Gesellschaft, soziale und ökonomische Zusammenhänge, Kultur, Land und Leute. So sind bei jeder Reise mit Weltanschauen Begegnungen eingeplant, etwa mit vor Ort lebenden ÖsterreicherInnen, SozialarbeiterInnen an sogenannten „Brennpunkten“ oder MitarbeiterInnen von Sozialprojekten.

Mit Weltanschauen reist man außerdem mit kleinem Fußabdruck, sprich so nachhaltig wie möglich. Zug statt Flug, lokale und familiär betriebene Unterkünfte statt mächtiger Hotelketten, regionales Slow Food statt internationalem Fast Food, Gehen statt Fahren.

Unterwegs mit „Welt der Frauen“: Seit über zehn Jahren finden regelmäßig LeserInnenreisen statt. Was 2013 mit einer Pilgerreise begann, hat sich zu 17 gemeinsamen Reisen im Jahr 2023 entwickelt.

Kein Wunder: „Welt der Frauen“ und Weltanschauen sind zwei, die einfach gut zusammenpassen. Das achtsame Reisen, der Blick auf die Menschen, die außergewöhnlichen Reiseziele, das ökologisch und sozial nachhaltige Reisen. Und ja, Männer reisen gerne mit!

Unsere Reisetipps für Sie: