Aktuelle
Ausgabe
10/22

Mein Garten

Wo die Seele aufblüht

Gärtnern tut Körper, Geist und Seele gut. Die Arbeit mit Pflanzen wird auch immer öfter als Therapie eingesetzt. Ein Gespräch mit der Landschaftsplanerin und Gartentherapeutin Bettina Strutzmann (51)

Buchempfehlung: Vom Umgraben, Vergraben, Säen und Wachsenlassen

Elisabeth Rathgeb ist begeisterte Gärtnerin, Theologin, Referentin und Erwachsenenbildnerin. All diese Bereiche verbinden sich oder verbindet sie in diesem feinen, kleinen Buch „Kopfsalat mit Herz“.

Selbstversorger: Neue Wege zu mehr Lebensqualität

Selbstversorgung ist ein hochaktuelles Thema. Auf Ökoparzellen und Balkonen, in Gemeinschafts- und Hausgärten werden neue Wege beschritten zu mehr Lebens- und Produktqualität. Gehen Sie mit?

Krabbelt da noch was?

Das Insektensterben ist Realität, und es hat Folgen. Für den Artenschutz aktiv zu werden, ist existenziell und gar nicht so schwierig.

Losstarten, graben, pflanzen, essen – Die Leichtigkeit der Gartenarbeit

Mit Andrea Heistinger ist eine stille Lehrmeisterin am Werk, die ihre Kompetenz nicht mit so erhobenen Gartendaumen zeigen muss. Die weiß, worum es geht. Um die Freude für alle beim Tun.