Aktuelle
Ausgabe
10/22

Das Frauenmagazin aus Österreich

Buchempfehlung: „Das Buch vom Dreck. Eine nicht ganz so feine Geschichte von Schmutz, Krankheit und Hygiene“

So klug wurde die jahrtausendealte Geschichte von Dreck, Krankheit und Hygiene selten erzählt. Keine Angst, hier gibt es keine „dreckigen Witze“, nur sauberen, kultivierten Humor, aber den im großen Haufen!

Augen zu - Ohren auf! - Podcast Folge 3

In der dritten Folge trifft Chefredakteurin Sabine Kronberger Schwester Philippa Rath, Benediktinerin der Abtei Sankt Hildegard in Rüdesheim-Eibingen.

Zeitzeugin wurde 100 Jahre alt

Die Alkovenerin Hildegard Paschinger ist vielleicht die letzte noch lebende Zeitzeugin der Geschehnisse im Schloss Hartheim in Oberösterreich, in dem nach 1940 vermutlich mehr als 30.000 Menschen vergast wurden.

„Ich bin eine von acht“

Martina Racz hat die Erfahrung ihrer Brustkrebserkrankung in ein Buch gepackt. Schonungslos ehrlich, aber dennoch einfühlsam und nachdenklich schildert die 42-jährige Ehefrau und zweifache Mutter, wie es ist, eine jener Frauen zu sein, die die Diagnose Mammakarzinom erhalten.

Schule fürs Leben: Kinder zukunftsfähig machen

Reflexions- und Urteilsvermögen, kritisches Denken, Resilienz und die Fähigkeit, Probleme zu lösen – das sind Kompetenzen, die Kinder erwerben sollten. Darauf wird in der privaten Volksschule „Triangel+Co“ in Marchtrenk besonders Wert gelegt.

Buchempfehlung: „Isidor. Ein jüdisches Leben.“

Wer die Weltgeschichte in Lebensentwürfen und unfreiwilligen Korrekturen derselben suchen und finden will, wird diesen Roman lieben.

Augen zu - Ohren auf! - Podcast Folge 2

In der zweiten Folge trifft Chefredakteurin Sabine Kronberger Bildungspsychologin Univ.-Prof. Dr. Dr. Christiane Spiel. Gemeinsam sprechen sie über die Elementarpädagogik in Österreich und die Diskrepanz zwischen Arbeitsaufwand und Zufriedenheit.

In der Pension an die Uni

Studieren in der zweiten Lebenshälfte? Kein Problem. Ingrid Oberkalmsteiner ist eine von mehr als 400 StundentInnen im Programm „Uni 55-PLUS“ in Salzburg.

Entgeltliche Einschaltung

Die Zukunft in die Hand nehmen

Als Vorstandsdirektorin der Oberösterreichischen Versicherung ist sie in einer echten Männerdomäne unterwegs. Das soll nicht so bleiben, wenn es nach Kathrin Kühtreiber-Leitner geht.

Buchempfehlung: „Maulwurf und ich. “

Bilderbücher, die das Thema „Krieg“ thematisieren, beunruhigen viele Erwachsene. Kinder hingegen finden in den Zeichnungen und kurzen Texten Informationen, Bestätigung ihrer Sorgen, auch Ermutigung, indem sie erleben, wie die im Bilderbuch handelnden Personen ihre Situationen bewältigen.

 „Wir brauchen die Kinder für die Zukunft“

Andrea Richter, Leiterin der Schulpsychologie der Bildungsdirektion Niederösterreich, steht dem häuslichen Unterricht kritisch gegenüber. Denn Schule trägt wesentlich zur kindlichen Entwicklung bei.

Digitale Spiele: Erlauben oder verbieten?

Computerspiele sind ein häufiges Konfliktthema in Familien: Wie schädlich sind sie und wie lassen sich adäquate Gebrauchsregeln aufstellen?

Ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Dort, wo Gewalt an Frauen passiert, nämlich am Wohnort, setzt das Präventionsprojekt „StoP Partnergewalt Linz und Wels“ an. Ein Engagement, das jetzt auch mit dem ersten Platz beim Bank Austria Sozialpreis für Oberösterreich gewürdigt wird.

Entgeltliche Einschaltung

„Wir dürfen mutiger werden!“

Janine Kohl-Peterke ist nicht nur Regionaldirektorin Linz-Zentrum der Sparkasse OÖ, sondern auch Speakerin bei der Veranstaltung „Frauen und Geld – zwei, die zusammengehören“. Was sagt die Bankerin über das Verhältnis von Frauen zu Geld?

Annie Jump Cannon: Die Sternensortiererin

Die Astronomin Annie Jump Cannon entwickelte ein System, um Sterne zu klassifizieren. Als Frau im 19. Jahrhundert schrieb sie ihren Namen in die Geschichte der Astronomie ein – und für immer an den Himmel.

Buchempfehlung: „Das große Brotbackbuch“

Wer dieses Backbuch aufschlägt, kann gleich in Ruhe die Rezepte studieren. Niemand muss aufspringen, einen neuen Backofen kaufen, extravagante Zutaten suchen und bestellen, ein Studium der Ernährungswissenschaft belegen oder Schamanen-Seminare buchen.