Aktuelle
Ausgabe
01-02/23

Das Frauenmagazin aus Österreich

Gemeinsam gegen Gewalt auftreten

Gewalt gegen Frauen sei ein historisch gewachsenes Problem, das vor allem eines brauche: miteinander dagegen aufzustehen – einen Schulterschluss von Politik über NGOs und Medien bis zur Zivilgesellschaft, sagt Psychotherapeutin Elisabeth Cinatl, Geschäftsleiterin des Vereins „Wendepunkt“ in Wiener Neustadt.

Entgeltliche Einschaltung

Zusammen ist man weniger allein

Der Ausbruch des Corona Virus hat das Leben vor allem auch von Kindern und Jugendlichen plötzlich auf den Kopf gestellt.

„Wir müssen uns klar werden, wer wir sind und was wir können“

Eva Geber (80) ist Autorin und Kulturpublizistin. 35 Jahre lang war sie Redakteurin der ehemaligen Zeitschrift der Wiener Frauenbewegung AUF. Für ihre Werke wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Angst um das eigene Kind

Klimakrise, Kriegsereignisse, Zukunft der Kinder: Eltern plagen heute viele Ängste. Was man dagegen tun kann.

Buchempfehlung: „Kurashi. Der japanische Lebensstil für ein erfülltes Leben.“

Die japanische Aufräumexpertin beziehungsweise Ordnungsberaterin Marie Kondo weiß, wie man Ordnung schafft und hält.

Alice Ball: Das vergessene Wunderkind

Sie wurde nur 24 Jahre alt, doch ihre Arbeit schenkte Tausenden ein besseres Leben: Die junge Chemikerin Alice Ball isolierte aus einer Pflanze das erste wirksame Mittel gegen Lepra. Jahrzehntelang blieb ihr Name vergessen, heute erfährt sie späte Anerkennung

Buchempfehlung: „Das große Brotbackbuch“

Wer dieses Backbuch aufschlägt, kann gleich in Ruhe die Rezepte studieren. Niemand muss aufspringen, einen neuen Backofen kaufen, extravagante Zutaten suchen und bestellen, ein Studium der Ernährungswissenschaft belegen oder Schamanen-Seminare buchen.

„Reden wir über Geld“ – das Grande Finale

Bei dieser Veranstaltung wurde einmal mehr deutlich: Über Geld zu reden, das darf locker und unterhaltsam sein. Zum vorläufigen Ende der „Reden wir über Geld“-Tour fanden sich Interessierte und Expertinnen in Tulln an der Donau ein.

Buchempfehlung: „Arbeit auf Augenhöhe.“

Gut ausgebildet und gut vernetzt sagt die Autorin und Juristin dem sicheren Job Lebewohl: Ein Schritt, den viele schon in Gedanken gegangen sind, in etlichen Schubladen liegen Kündigungsschreiben und viele haben ihre innere Kündigung bereits vollzogen.

„Gehen, essen, schlafen“

Martin Moser (34) hat sein Leben dem Wandern und den Bergen verschrieben. Über die Faszination des Weitwanderns und wie man es angeht

Buchempfehlung: „Rotkäppchen rettet den Wolf. Ein Nicht-Märchen.“

Wer es gern klassisch-märchenhaft hat, nehme all seinen Mut zusammen und öffne dieses witzige Nicht-Märchenbuch und staune, wie gut Ironie in Wort und Bild funktioniert.

Buchempfehlung: „Tod einer Hundertjährigen.“

Dass in der Ogliastra, dem Hochland auf Sardinien, sehr viele Hundertjährige oder sogar noch Ältere leben, begeistert JournalistInnen ebenso wie WissenschaftlerInnen und natürlich auch GeschäftemacherInnen. Da wird viel Geld investiert, um das Geheimnis rund um die 100-Jährigen zu erforschen.

Hier zählt Menschlichkeit

Vor 14 Jahren beschlossen Erwin Hehenberger (53) und seine Frau Petra (58), Suppen für armutsbetroffene Menschen zu kochen. Heute betreiben sie die Oberösterreichische Tafel, eine Sozialorganisation, die zu einer wichtigen Anlaufstelle für Bedürftige geworden ist.

Vom „Weiwi“ zu einer Frau ihrer Zeit – ein Frauenleben

Ein Nachruf auf „Marielies“ – stellvertretend für die vielen bemerkenswerten Frauen, derer wir um Allerheiligen besonders gedenken.

Folge 4: Über den Tod und das Loslassen

In der vierten Folge trifft Chefredakteurin Sabine Kronberger die drei Schwestern und Bestatterinnen Ulrike Wolfgsruber, Margareta Staudinger und Andrea Gebel.

„Bei uns steht das Leben im Vordergrund“

Tod und Trauer sind nach wie vor Tabuthemen, über die kaum gesprochen wird, sofern man nicht darüber sprechen muss.