08

19

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Kleine Leute mit großen Träumen

Kleinen Leserinnen Mut machen für große Taten, das möchte die Bilderbuchreihe Little People, BIG DREAMS mit Erzählungen bedeutender Frauen-Biografien – in handlichem Format und edlem Einband mit griffigem Buchrücken in Halbleinen. Manche Bände sind bereits zum Vorlesen ab 2, alle zum Selberlesen ab 6 Jahren geeignet.

Die international beliebte und bereits mehrfach ausgezeichnete Serie der Spanierin Isabel Sánchez Vegara startet mit sechs Lebensgeschichten. All diese Frauen haben Beeindruckendes geleistet, indem sie den Träumen ihrer Kindheit treu geblieben sind. Ob in der Wissenschaft oder Kunst, ob als Pilotin oder Bürgerrechtlerin – für ihre Visionen haben sie sich unbeirrbar und widerständig eingesetzt und so unsere Gegenwart entscheidend mitgestaltet.

Es ist überaus erfreulich, dass nach der Fülle an Literatur über Frauen für jugendliches Publikum mit „Little People, BIG DREAMS“ nun auch für jüngere Leserinnen Bücher erscheinen, die den Errungenschaften von Frauen Anerkennung zollen. Ein wenig wirkt die Reihe wie eine großzügige Auskoppelung aus den zwei Bänden „Good Night Stories für Rebel Girls“ der Italienerinnen Elena Favilli und Francesca Cavallo, die ebenso begleitet von Darstellungen unterschiedlicher Illustratorinnen jeweils auf einer Seite diverse Frauen vorstellen. Die Serie „Little People, BIG DREAMS“ kommt unbekümmert und fröhlich daher, mit farbstarken Bildern und leicht erfassbaren Texten in kurzen, klaren Sätzen. Die Altersempfehlung des Verlages – von 2 bis 6 Jahren – ist sehr offen gehalten. Manche davon, beispielsweise die Lebensgeschichte der Pilotin Amelia Earhart, eignen sich bestens für reife Zweijährige. Der Traum vom Fliegen ist ein Thema, das Huckepack-Sitzerinnen begeistert teilen. Genau dort setzt die Autorin an: bei den Sehnsüchten und brennenden Wünschen der Kinder nach Grenzerweiterung, Welterforschung, Kreativität und Mitbestimmung. Der Reichtum weiblicher Lebensgeschichten erschließt sich Vorschulkinder wunderbar mit dieser vielfältigen Buchserie zum Sammeln, Tauschen und Weiterschenken.

Die Geschichten von Marie Curie, Frida Kahlo, Anne Frank, Coco Chanel, Amelia Earhart und Rosa Parks sind bereits auf Deutsch erhältlich, wobei ich Anne Frank hier überaus widerwillig in einem Atemzug mit Coco Chanel, der Nazi-Kollaborateurin, nenne. Auch wenn Chanels Spionagetätigkeit für Deutschland ab 1940 im Anhang des Bandes ohnehin Erwähnung findet (und ihre politische Haltung ihre Leistungen für elegante und zugleich bequeme Frauenmode nicht infrage stellt), das zeitgleiche Erscheinen der beiden Biografien hätte leicht vermieden werden können – gerade vor dem Hintergrund des aktuell immer salonfähiger werdenden europaweiten Rechtsextremismus.

Isabel Sánchez Vegara:
Marie Curie (Illustration: Frau Isa)
Frida Kahlo (Illustration: Gee Fan Eng)
Anne Frank (Illustration: Sveta Dorosheva)
Coco Chanel (Illustration: Ana Albero)
Amelia Earhart (Illustration: Mariadiamantes)

Lisbeth Kaiser:
Rosa Parks (Illustration: Marta Antelo)

Alle erschienen im Insel Verlag, 2019
> Mehr zu den einzelnen Büchern & Trailer

Im Herbst wird die Reihe fortgesetzt mit Ella Fitzgerald, Jane Austen, Jane Goodall, Maria Montessori, Agatha Christie und Stephen Hawking. Für das Frühjahr 2020 ist unter anderen ein Band über Hannah Arendt angekündigt.

Veronika Mayer-Miedl

wurde 1971 geboren, ist Buchhändlerin, Mutter von 3 Kindern und lebt in Ottensheim, wo sie 17 Jahre im Kleinen Buchladen tätig war. Ein Fernkurs für Kinderliteratur an der „STUBE Wien“ war wegweisend. Glückliche Begegnungen bei Seminaren im „Kinderbuchhaus im Schneiderhäusl“ inspirierten zu Bilderbuch-Stunden für Eltern-Kind-Gruppen, zu Literaturvermittlung für Vorschulkinder und zu Referententätigkeit für Kindergartenpädagogik. Aktuell rollt sie mit Eisenbahn oder Fahrrad die Donau entlang nach Linz, wo sie als Mitarbeiterin der Buchhandlung ALEX am Hauptplatz Bücher empfiehlt, die auf den zweiten Blick noch Überraschendes bereithalten. Mit ihrer Freundin vom Figurentheater [isipisi] teilt sie die Leidenschaft für das japanische Erzähltheater „Kamishibai“ und gibt Vorführungen in Bibliotheken, Kindergärten und Schulen. Fallweise tritt sie als Grille, rebellische Juliane oder sogar Meerjungfrau auf.

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2019 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben