07

19

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Traditionelles Ostergebäck: Wünsch dir was!

Für IndividualistInnen lohnen sich Reinkelen,
die Miniaturform des Kärntner Reindlings.

Der Kärntner Reindling ist ein Backwerk, über das sich trefflich streiten lässt. Das beginnt beim Namen. Korrekt solle er nämlich „Reinling“ heißen, verdankt er doch seinen Namen der ursprünglichen Backform, der „Rein“. Oder war’s vielleicht ein „Reindl“? In weiterer Folge kann noch darüber diskutiert werden, welche nun die richtige Füllung ist. Zimtzucker pur? Rosinen? Nüsse? Oder von allem etwas?
Das Traditionsgebäck bekamen zu Ostern die Patenkinder, zu Lichtmess die Dienstboten und Brautpaare zur Hochzeit. Den geliebten Reindling gibt es auch in kleinen Formen, dann ist es ein Reinkele oder Reinkerl. Die Miniaturausgaben werden wie der große Bruder mit Zimtzucker oder wahlweise zusätzlich mit gehackten Walnüssen oder Rosinen gefüllt. Sie sehen nicht nur attraktiv aus, jetzt kann endlich auch gerecht geteilt werden. Alle kriegen gleich viel, und bei der Wahl der Fülle können persönliche Vorlieben berücksichtigt werden – Rosinen für Papa, Nüsse für Oma, beides für die Kinder!

TIPP:
Als Backformen eignen sich Muffinförmchen oder Auflaufförmchen aus Keramik. Die Backformen werden mit Butter oder Butterschmalz ausgestrichen und mit Kristallzucker ausgestreut (kein Mehl!) – so werden die Reinkelen außen schön knusprig.

Reinkelen

6–8 Stück
250 g glattes Weizenmehl
15 g frische Germ
150 ml lauwarme Milch
1 EL Zucker
50 g Butter, zerlassen
1 Prise Salz
1 Ei (60 g)

Fülle:
100 g Rohrzucker
1–2 EL Zimt, gemahlen
80 g Butter, zerlassen
Rosinen und Walnüsse nach Geschmack
Butter und Kristallzucker für die Formen

Germ mit wenig Milch und 1 Prise Zucker zu einem Dampfl verrühren, mit Mehl bestreuen, kurz gehen lassen. Übrige Milch mit Butter, Salz, übrigem Zucker und Ei verquirlen. Mischung zum Mehl gießen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig zugedeckt mindestens 1 Stunde aufgehen lassen. Backformen mit Butter ausstreichen und mit Zucker ausstreuen. Teig durchkneten, in 6 bis 8 gleiche Stücke teilen, diese zu Kugeln formen und zu Scheiben ausrollen. Großzügig mit flüssiger Butter, Zimtzucker und wahlweise Nüssen und Rosinen bestreuen. Wie einen Strudel einrollen, zu einer Schnecke formen und in die Backformen setzen. Nochmals aufgehen lassen. Im Backrohr bei 170°C circa 30 Minuten backen.

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2019 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben