09

20

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Ein unvergleichliches Naturjuwel

„Welt der Frauen“-Leserin Sigrid Katletz aus Linz schwärmt für ihre „zweite Heimat“: den Seewinkel im Burgenland.

Ich habe 2017 meine Ausbildung an der Prager Fotoschule in Linz begonnen und im Vorjahr ein Medienstipendium von „Nationalparks Austria“ erhalten. Dadurch hatte ich die Gelegenheit, zwei Wochen lang den Steppen-Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel, der sich über 97 Quadratkilometer des Burgenlandes erstreckt, sehr intensiv kennenzulernen. Die Möglichkeit, diese besondere Landschaft mit der Kamera zu entdecken und mein Wissen darüber bei Führungen zu vertiefen, war so bereichernd, dass ich diesen Ort unbedingt weiterempfehlen möchte.

Enorme Artenvielfalt

Der Neusiedler See und seine Umgebung sind zu jeder Jahreszeit faszinierend. Im Winter sind Temperaturen unter -15 °C und eisiger Wind keine Seltenheit. Dadurch verwandelt sich der See zum größten Eislaufplatz Mitteleuropas. In Sommer klettern die Temperaturen schnell einmal auf 35 °C. Der Grenzraum, der im Osten in die ungarische Tiefebene hineinreicht, und von alpinen, pannonischen, asiatischen, mediterranen und nordischen Einflüssen geprägt ist, trägt zur enormen Artenvielfalt bei. Viele der hier ansässigen 350 Vogelarten sind vom Aussterben bedroht und finden noch einen geeigneten Lebensraum vor.

Felder

Exkursionen

Sehr beeindruckt haben mich die unendliche Weite dieses Landstrichs, die Salzlacken und Schilfhütten, die schwalbenbäuchigen Mangalitza-Schweine, die im Illmitzer Ortsteil „Hölle“ gezüchtet werden, die weißen Eseln, die zur Beweidung eingesetzt werden, und natürlich die malerischen Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge. Erwähnen möchte ich aber auch die vielen Freizeitaktivitäten, die möglich sind (Wassersport, Radfahren, Wandern), die Vogelbeobachtungen rund um die Naturschutzzonen des Sees, die Themenexkursionen und die Gastfreundschaft. Sowohl im Gästehaus von Johanna Gangl in Illmitz als auch in der Buschenschank „Gowerl-Haus“ fühlte ich mich bestens umsorgt. Abgesehen davon ist fast jeder Ort in der Gegend mit öffentlichen Verkehrsmitteln, etwa der Bahn, erreichbar. Für mich ist diese Region der schönste Winkel Österreichs!

Windräder

„Welt der Frauen“-Leserin Sigrid Katletz (55) arbeitet als Logopädin und entdeckt gerne die Welt, egal ob im In- oder Ausland. Fernreisen führten sie schon nach Sri Lanka, Namibia, Island, Australien und Vietnam. Ins Burgenland zieht es sie mehrmals pro Jahr.

Sie möchten nicht nur lesend reisen, sondern auch wieder die Welt dort draußen entdecken? Dann gehen Sie doch mit uns auf eine „Welt der Frauen“-Reise. Die aktuellen Angebote, die wir Ihnen mit unseren Kooperationspartnern Weltanschauen und Ruefa anbieten dürfen, finden Sie hier.

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2020 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben