Aktuelle
Ausgabe:
Energie
01-02/24

Buchempfehlung: „Den Titel habe ich leider vergessen … Aber es ist blau.“

Buchempfehlung: „Den Titel habe ich leider vergessen ... Aber es ist blau.“

Der Witz ist genial, die Pointen sitzen und die Kundinnen und Kunden bringen immer neue Inspiration in den öffentlichen Raum, also in die Büchereien der Stadt Wien.

Postings und Tweets einer genialen Bibliothekarin

Am besten zitiere ich an dieser Stelle wohl einige der Tweets, die in diesem Buch gesammelt wurden, denn den Witz kann man nicht oder nur schlecht nacherzählen. Also los!

„Sind Sie aus Liebe zu Büchern Bibliothekarin geworden? Lol! Nein, natürlich wegen des Geldes, des Ruhms und der Macht!“
Seite 13

Das Kapitel „Kundenanfragen“ hat ebenso viel zu bieten:

„Es ist mir nicht möglich, das Buch zurückzugeben, da ich es noch nicht ausgelesen habe. Sie haben damit den schwachen Punkt des Konzepts Leihbücherei getroffen.“
Seite 51

Hier begegnet man den nervigen KundInnen mit Humor, hier wird gesammelt, geschmunzelt und über die Verlängerungswünsche der Ausleihfrist gewitzelt.

Ja, wenn auch Sie keinen Führerschein haben, bewerben Sie sich doch einfach bei den Büchereien Wien! Aber ein wenig Humor sollten Sie halt schon haben. Meinen Sie nicht? Na, überlegen Sie es sich einfach! 

Ein letzter Beitrag aus dem genialen Buch und zwar aus dem Kapitel „Bibliothekarischer Alltag“:

„In den letzten 30 Minuten wurden ein Handy, ein Regenschirm, eine Jacke und zwei Rucksäcke bei uns vergessen. Von wegen vergessen. Da will jemand bei uns einziehen.“
Seite 85

Was Sie versäumen, wenn Sie diese Sammlung nicht sofort lesen:

Witz, Spaß, Bibliotheksalltag, richtig verrückte Leute, Freude daran, richtig schlagfertig zu werden. Folgen Sie am besten den Büchereien Wien auf Twitter, schöner können Ihre Tage dann nicht mehr werden!

Die Autorin:

1973 in Wien geboren, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft, ist seit 1999 Bibliothekarin bei den Büchereien Wien – aus Ermangelung eines Führerscheins kam Taxifahren ja leider nicht in Frage.

Monika Reinsprecht:
Den Titel habe ich leider vergessen … Aber es ist blau.
Wien: Milena 2023.

Christina RepolustChristina Repolust

Ihre Leidenschaft zu Büchern drückt die promovierte Germanistin so aus: „Ich habe mir lesend die Welt erobert, ich habe dabei verstanden, dass nicht immer alles so bleiben muss, wie es ist. So habe ich in Romanen vom großen Scheitern gelesen, von großen, mittleren und kleinen Lieben und so meine Liebe zu Außenseitern und Schelmen entwickelt.”
www.sprachbilder.at

Mehr Lesestoff von Christina Repolust erscheint regelmäßig in der „Welt der Frauen”, Rubrik Staunen & Genießen. Hier können Sie ein kostenloses Testabo bestellen.

  • Teile mit:
  • Veröffentlicht: 15.08.2023
  • Drucken