Aktuelle
Ausgabe
11/22

Buchempfehlung: „Arbeit auf Augenhöhe.“

Buchempfehlung: „Arbeit auf Augenhöhe.“

Die Autorin ist Juristin und zeichnet ihren langen Weg heraus aus einem farblosen Besprechungsraum eines Ministeriums hin zur Entscheidung: So will ich nicht arbeiten, ich verlasse diesen goldenen Käfig!

Raus aus dem farblosen Arbeitsalltag

Gut ausgebildet und gut vernetzt sagt sie dem sicheren Job Lebewohl: Ein Schritt, den viele schon in Gedanken gegangen sind, in etlichen Schubladen liegen Kündigungsschreiben und viele haben ihre innere Kündigung bereits vollzogen. Lena Marie Glaser öffnet den Blick für neue Perspektiven auf eine Arbeitswelt, die fair, also auch fair bezahlt, ist und in der Menschen wachsen und einen Sinn in ihrem Tun erkennen können.

Dieses Buch macht Mut, den eigenen Arbeitsalltag zu betrachten: Wo bleiben die eigenen Potenziale auf der Strecke, wie häufig werden Ideen, die man einbringt, negiert? Kritisch ortet Lena Marie Glaser gute Marketingshows, wenn es darum geht, dass sich Unternehmen als moderne ArbeitgeberInnen präsentieren wollen. Es geht um ehrliche, nachhaltige Veränderungen und nicht um ein aufwendig gestaltetes Innovationstheater.

„Heute berate ich Menschen in meinem Future Lab dabei, ihr Arbeitsumfeld und ihre Arbeit besser zu gestalten. Ich tue somit das, was sie sich von ihren Chef:innen wünschen: Ich höre ihnen zu, zeige Perspektiven auf, bin ihre Verbündete und mache Mut, den eigenen Weg zu gehen.“
Seite 67

Jedes Buchkapitel bietet interessante, weiterführende Literatur, die Autorin bezieht neue Forschungsergebnisse in ihre Ausführungen ein, sie sprüht vor Begeisterung und Energie. Gehaltvoll sind die Überlegungen zu den Fragen: „Wie wollen wir in Zukunft arbeiten?“, „Wie formen wir unsere Jobs?“ und bildlich formuliert „Wann lässt uns Arbeit aufblühen und wann verdorren unsere Fähigkeiten?“ Gut, dass diese Formulierungen gleich auf der Rückseite dieses Buches zu lesen sind: Wer auf dem Weg in seinen/ihren goldenen Käfig ist, wer seine/ihre eigene Arbeit überdenken will, der/die wird den Arbeitstag anders wahrnehmen und sich nicht als „Einzelschicksal“ mit gutem Sicherheitsnetz bedauern. UnternehmerInnen können hier viel über die Verschwendung von Energie und Einsatz ihrer MitarbeiterInnen lernen/erfahren. Menschen wollen effektiv arbeiten und dabei mit ihren Potenzialen gesehen und geschätzt werden.

„Jede:r kann hier einen Schritt setzen. Fürsorge in der täglichen Arbeit ist keine Einbahnstraße, da sind alle im Team gefragt. Die Führungskraft sollte allerdings damit beginnen, diese Kultur vorzuleben.“
Seite 84

Was Sie versäumen, wenn Sie dieses Buch nicht lesen:

Inspiration, eine mutige, kluge Expertin und deren Zugänge zu Arbeit, Auseinandersetzung mit eigenen Visionen/Vorstellungen von Arbeit, Kennenlernen effizienter Methoden der Vermittlung von New Work-Gedanken und Visionen generell, einen Streifzug durch Segmente der aktuellen Arbeitswelt mit Blick in eine anders zu gestaltende Zukunft, Horizonterweiterung und Schärfung des eigenen Blicks. Die rosarote Brille hat ein für alle Male ausgedient!

Lena Marie Glaser

Juristin, Expertin für New Work und Gründerin von basicallyinnovative.com in Wien. Ihren Job als Angestellte im öffentlichen Dienst kündigte sie nach acht Jahren. Sie setzt sich mit einer Arbeitswelt auf Augenhöhe in Theorie und Praxis auseinander und lädt auf vielen Kanälen ein, Arbeit neu zu denken.

Lena Marie Glaser
Arbeit auf Augenhöhe.
Die New Work Revolution: Kreativ denken, neue Wege wagen und die Arbeit der Zukunft solidarisch gestalten.
Wien: Kremayr & Scheriau 2022.

Christina RepolustChristina Repolust

Ihre Leidenschaft zu Büchern drückt die promovierte Germanistin so aus: „Ich habe mir lesend die Welt erobert, ich habe dabei verstanden, dass nicht immer alles so bleiben muss, wie es ist. So habe ich in Romanen vom großen Scheitern gelesen, von großen, mittleren und kleinen Lieben und so meine Liebe zu Außenseitern und Schelmen entwickelt.”
www.sprachbilder.at

Mehr Lesestoff von Christina Repolust erscheint regelmäßig in der „Welt der Frauen”, Rubrik Staunen & Genießen. Hier können Sie ein kostenloses Testabo bestellen.