09

20

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Heimvorteil mit Brennnesseln

Wie mir der Zufall ausgerechnet beim Brennnesselntrocknen begegnet ist und was vierblättrige Kleeblätter damit zu tun haben.

Ich habe zum ersten Mal Brennnesseln getrocknet. Ich trinke gern Brennnesseltee, aber auf die Idee, mir die Pfoten zu verbrennen, während ich ihn selbst herstelle, bin ich bisher noch nie gekommen. Doch im Moment halte ich mich wannimmer es geht im Garten auf und bin mir des Krisen-Privilegs, einen solchen vorm Haus zu haben, sehr bewusst. Gestern ist mir aufgefallen, dass auf der kleinen Gstätten hinterm Hollerbusch gerade jede Menge frischer Brennnesseltriebe forsch aus der Erde schießen: grün-violett, pelzig behaart und so augenfällig vital, dass man die Vitamine und Mineralstoffe, die sie enthalten, fast zu spüren meint. Also habe ich, schnipp-schnapp, ein Sackerl voll Triebspitzen abgeschnitten, mir die Hände beim Einsammeln nur ein bisschen verbrannt und alles in die Küche mitgenommen. Ich verrate hier einen – kürzlich neu erlesenen – Brennnesseltrick: Wenn man die Pflanzen auf einem Holzbrett mit dem Nudelwalker plattwalzt, wird ihr Nesseleffekt abgeschwächt! Ich hab’s probiert. Funktioniert gut.

Die Triebspitzen habe ich zum Trocknen auf Zeitungspapier ausgelegt, und zwar – ihres praktischen Großformats wegen – auf einer Doppelseite aus der „ZEIT“ von letzter Woche. Erst hab ich gar nicht bemerkt, auf welcher Artikelüberschrift ich im Begriff war, die Brennnesseln zu verteilen: HEIMVORTEIL stand dort in Großbuchstaben. Ausgerechnet! Anbei das Foto dazu. Sehr lustig, oder?

Ja, dachte ich mir grinsend, so kann man es auch sehen: Ich tue gerade etwas, was ich wohl unter normalen Umständen nicht täte, nämlich zuhause Brennnesseln trocknen, und dabei begegnet mir der Zufall und muntert mich auf. Nicht viel, aber auch nicht wenig. Ein kleiner Heimvorteil eben.

Übrigens: Regelmäßige Leserinnen meiner „Glücksmomente“-Kolumne in „Welt der Frauen“ erinnern sich vielleicht. Ich besitze eine sehr ausgeprägte, völlig überflüssige Begabung: Ich finde ständig und überall vierblättrige Kleeblätter. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, dieses Talent einmal über meine unmittelbare Umgebung hinaus nutzbar zu machen. Ein bisschen Glück können derzeit wohl viele gebrauchen! Daher mein Angebot: Die ersten zehn „Welt der Frauen“-Leserinnen, die ihre Postadresse mit dem Kennwort „Vierklee“ an die Online-Redaktion mailen, bekommen von mir einen Brief mit einem gepressten Vierklee zurückgeschickt! Viel Glück!

Julia Kospach

Lässt sich gerne inspirieren von: Allem, was da wächst & blüht und kreucht & fleucht, und natürlich immer von Büchern, Büchern, Büchern
Denkt vor dem Einschlafen gern an: das Morgenlicht-Leuchten des nächsten Tages

Foto: Rita Newman

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2020 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben