08

19

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Ganz normales Essen – ein Genuss

Dieses Buch zwingt einen recht sanft zum sofortigen Handeln, will heißen: kochen, jetzt sofort, schauen, was man hat und dann rühre ich Polenta. Dabei wollte ich doch gleich diese Rezension schreiben. Aber genau das ist das große Kompliment an die Autorin: Sie präsentiert Rezepte in einer Art und Weise, dass man sofort loskochen möchte. Nein, keine Fahrt zum Spezialgeschäft, kein weiterer Kochkurs, nein, auch keine neuen Küchengeräte sind notwendig. Man nimmt, was da ist und legt los.

Ganz nebenbei erfährt man auch, was „Einkorn“ ist – eine alte Weizensorte – und dass der Teig aus Einkorn bei Knetteigen an den Händen pickt, dem Biskuitteig aber eine wunderbar nussige Geschmacksnote schenkt. Ich liebe das Wort „Geschmacksnote“ übrigens. Das Register ist auf zwei Seiten übersichtlich layoutiert und bietet alles, was ein Register bieten soll: Navigation und Inspiration.

Jeder, und wirklich jeder kennt es. Man möchte sich gesund ernähren, mit frischen Zutaten kochen und dabei möglichst vielfältige und abwechslungsreiche Mahlzeiten auf den Tisch bringen. Zumindest einmal am Tag.
Seite 4

Gertrud Hartl verweist mehrfach auf die zehn Basics, die man stets zuhause haben sollte und macht Lust darauf, den Herd bzw. das Backrohr endlich einzuschalten, schnell gehen alle Rezepte und bald können die vier Personen, für die die Mengenangaben sind, genießen. Na ja, auf Seite 26 machen die knusprigen Dinkelwaffeln auch noch Lust darauf, das Waffeleisen einzufetten.

Schau- und Lesegenuss, Hintergrundinformationen in der richtigen Länge – so ausgewogen, dass diese Köchin fast aus Schweden kommen könnte. Daher nur ein Wort zu diesem Buch, der Haltung und der Idee: Lagom. Auf nach Bullerbüh, kochen wir einfach, gesund und ausgewogen, dann bleibt so richtig viel Zeit zum Spielen mit Kindern, Lesen und Unsinnmachen.

Was Sie versäumen, wenn Sie dieses Buch nicht lesen:
Freude am Kochen im Alltag, Interesse an der Einfachheit des Daseins, Informationen über 10 Basics, Erlebnis des unaufgeregten Kochens, Entresst-Werden durch Kochbuchlektüre

Die Autorin Gertrud Hartl
Gertrud Hartl hat als Siebenjährige erste Kochexperimente in Mutters Küche gestartet, ihre Rezepte sind einfach, klar und versprechen hohen Genuss

Gertrud Hartl:
Kochen kann so einfach sein!
Löwenzahn Verlag 2019.
208 Seiten

Christina Repolust

wurde 1958 in Lienz/Osttirol geboren. Sie schloss das Studium der Germanistik und Publizistik in Salzburg ab. Seit 1992 ist sie Leiterin des Referats für Bibliotheken und Leseförderung der Erzdiözese Salzburg und unterrichtet nebenbei Deutsch als Fremdsprache. Zudem leitet sie Literaturkreise und Schreibwerkstätten für Groß und Klein. Ihre Leidenschaft zu Büchern drückt die promovierte Germanistin so aus: „Ich habe mir lesend die Welt erobert, ich habe dabei verstanden, dass nicht immer alles so bleiben muss wie es ist. So habe ich in Romanen vom großen Scheitern gelesen, von großen, mittleren und kleinen Lieben und so meine Liebe zu Außenseitern und Schelmen entwickelt.”

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2019 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben