01

21

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Buchempfehlung: Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht

Eigenbrötlerinnen mit Geschmack

Brot zu backen, ist das eine. Übers Brotbacken zu schreiben, eine ganz andere Herausforderung, die Elisabeth Ruckser mit Freude immer wieder annimmt. Sie nimmt ihre Leserinnen und Leser mit auf die Reise durch Österreich, in aller Frauen Küchen und dort genau zu den Getreidespeichern, den alten Hof- und Familienrezepten. Die Bäuerinnen von Hatting/Tirol etwa sind sich einig: „Gemeinsam backen macht fünf Mal Freude“ und dass der Hafner zu Wanzbach offen über eine Krise und deren Bewältigung erzählen kann, hat wiederum viel mit Brot und Gemeinwohl zu tun. Wer sich hier für Gespräche, Fototermine und Rezepte Zeit nahm, macht bessere Werbung für Regionalität und „Urlaub in Österreich“ als die vielen Hochglanzmagazine es je vermögen: Hier trifft man echte Menschen, mit echten Anliegen, mit Höhen und Tiefen im Lebenslauf, mit Wünschen und einem Ideal. Man besucht Höfe, man sieht Generationen von Frauen und kostet Rezept für Rezept, auch das über Generation und das natürlich nur lesend.

Der Teig, die Kruste, die Haptik, der Duft – es gibt immer wieder und immer noch so viel Wunderbares rund ums Brot und Backen zu erzählen. Von Menschen und Feldern, vom Geruch der Erde und des Mehls, von Erfahrung und Neugier, von überlieferten Rezepten und neuen Ideen ...

Schnell ein Brot backen, auch das kann eine Erfahrung sein. Wer dieses Bilder-Back-Buch liest, wird begeistert von der Sorgfalt seiner Machart sein. Der Backfahrplan unter jedem Brotporträt macht die Entscheidung für das Brot, das Gebäck, das man backen will, leicht. Wie viel Zeit hat man für den Vorteig, fürs Ansetzen, was genau ist ein Anstellgut? Und schon sitzt man da und lässt sich selbst mal ein wenig in Ruhe. Man könnte sich zum Teig legen, ein Geschirrtuch über sich und den Teig legen und denken: Wir gehen auf, es wird, lasst uns nur ein wenig Zeit!

Ein ausführliches Register, Hinweise zur Backschule, Praxistipps erfahrener Eigenbrötlerinnen: Das ist das Rezept, aus dem Erfolgsbücher geknetet werden. Sorgfalt, Vertrauen, Zuversicht: Mehr als 50 Lieblingsrezepte, viele Episoden und Geschichten sind so entstanden, eine Reise durch Österreich, eine neue Art, Brotkrumen aufzulesen – irgendwo kommt man danke Elisabeth Ruckser immer an und vermutlich ist das Brot im Backofen gerade fertig.

Was Sie versäumen, wenn Sie diesen Bildband, dieses Backbuch nicht lesen

Lebensfreude, Inspiration, Geduld, interessante Portraits von Bäckerinnen, Wissen, Sachkenntnis, Kreativität, unterschiedliche Geschwindigkeiten beim Backen, unterschiedliche Zugänge: Profis, Kreative, Anfängerinnen.

Die Autorin Elisabeth Ruckser

Autorin, Backschul-Leiterin und Genussethik-Expertin.

Elisabeth Ruckser:
Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht.
Über 50 Rezepte für warmes, knuspriges Brot.
Mit Fotografien von Sonja Priller.
Innsbruck: Löwenzahnverlag 2020.
215 Seiten.

Christina RepolustChristina Repolust

Ihre Leidenschaft zu Büchern drückt die promovierte Germanistin so aus: „Ich habe mir lesend die Welt erobert, ich habe dabei verstanden, dass nicht immer alles so bleiben muss, wie es ist. So habe ich in Romanen vom großen Scheitern gelesen, von großen, mittleren und kleinen Lieben und so meine Liebe zu Außenseitern und Schelmen entwickelt.”
www.sprachbilder.at

Mehr Lesestoff von Christina Repolust erscheint regelmässig in der „Welt der Frauen”, Rubrik Staunen & Genießen. Hier können Sie ein kostenloses Testabo bestellen.

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2021 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben