09

20

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Columbo ruft an

Zuerst war Inspektor Columbo deprimiert, weil er seine Freunde nicht treffen kann. Doch dann zeigte ihm Frauchen Skype.

In den ersten Wochen fiel es Columbo nicht schwer, dass er seine Freunde, Peggy, Mia und Rocky nicht sehen konnte. Er war viel beschäftigt, immerhin hatte er endlich Zeit für Erledigungen, die er schon lange vor sich herschob. So konnte er eine gründliche Fellreinigung durchführen, in Ruhe die Socken aus der Schublade von Frauchen ausräumen, oder überprüfen, wie weit er graben musste, bis er den Boden des Blumentopfs erreichte. Nachdem alles erledigt war, kehrte Ruhe ein, und auf einmal war da diese Schwere in Columbos Brust. Zu Beginn der Ausgangsbeschränkung konnte er sich noch gut an die gemeinsamen Mäusejagden mit Rocky erinnern, er spürte noch deutlich, wie glücklich er war, als er mit Peggy fangen spielte oder mit Mia um die Häuser zog. Doch seine Erinnerungen verblassten allmählich, und er wusste nicht mehr, ob es zwei oder drei Mäuse waren, die er und Rocky bei der letzten Jagd gefangen hatten. Inspektor Columbo wurde zunehmend deprimiert. Am Ende vergisst er auch noch, wie seine Freunde aussehen, dachte er sich. Frauchen dürfte mitbekommen haben, was in ihm vorging, denn auf einmal kam sie mit diesem Spielzeug, das er nicht leiden kann, weil Frauchen viel Zeit damit aufwendet, es anzustarren und ihre Pfoten darauf zu klopfen. Doch dann – ein paar Pfoten-Klopfer später – erschien Peggy neben ihrem Frauchen auf dem Spielzeug, auch Mia und Rocky waren mit ihrem Frauchen plötzlich da. Columbo konnte sogar sich und sein Frauchen sehen. Kurz erschrak er, hatte er dieses Doppelkinn etwa schon immer? Warum er seine Freunde sehen konnte und das sogar erlaubt ist, konnte er sich nicht erklären. Frauchen erzählte ihm, dass auf dem Spielzeug, das sie Laptop nennt, eine Kamera ist, über das Kommunikationstool Skype Video-Telefonate möglich sind und das eine gute Alternative sei, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Columbo verstand das, was Frauchen ihm erklärte nicht wirklich, aber es war ihm egal, solange dieses Skype seine Freunde herzaubern konnte. Seither ist Columbos Terminkalender voll, und er versteht, warum Frauchen so viel Zeit mit dem Spielzeug verbringt. Vielleicht vermisst sie die gemeinsamen Mäusejagden mit ihren Freunden auch? Aber dazu muss er sich später Gedanken machen, Inspektor Columbo muss sich nun zurecht machen. Er hat gleich ein Skype-Date mit Mia. Alleine, ohne Peggy und Rocky. Und wie immer, ruft Columbo an.

Sophia Lang

Für Sophia Lang ist die Homeoffice-Quarantäne mit ihrem Kater mittlerweile zur Normalität übergegangen. Vorm Einschlafen denkt sie daran, dass Inspektor Columbo sie bald aufwecken wird.

Foto: Alexandra Grill

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2020 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben