10

21

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Monika Scholl: „Die Flamme der Sehnsucht leuchte dir den Weg!“

Was bedeutet Sehnsucht für Sie? Worauf richtet sich Ihre Sehnsucht? Welche Sehnsucht hat sich für Sie in Ihrem Leben schon erfüllt? Unsere Leserinnen haben uns ihre Gedanken dazu geschrieben.

Monika Scholl (49), Physiotherapeutin, Tanztherapeutin und Singkreisleiterin für „Heilsames Singen“ aus Waizenkirchen, visualisiert ihre Herzenswünsche.

„Die Flamme der Sehnsucht lechte dir den Weg!“ Diesen Satz hat mir Stella am Ende unserer Ausbildung zur Tanztherapeutin mit auf den Weg gegeben. An diesen Satz erinnere ich mich gern und oft!

Was ich im Umgang mit meinen Sehnsüchten bisher gelernt habe: Das Bild meiner Sehnsucht zeigt mir, wo in meinem Leben ich hin will, welche (verborgenen) Herzenswünsche ich habe, gibt mir die Richtung vor, ist quasi meine „Karotte“!

Jedoch: Ich bleibe trotzdem im Hier und Jetzt, nehme wahr, was gerade da ist, gehe mit dem, was ist – im Vertrauen, dass mir das Leben das schenken und in den Weg legen wird, was es für meinen Herzenswunsch braucht –, meist ganz anders, als ich mir das vorgestellt habe und garantiert in einer anderen Geschwindigkeit!

Warum ich das schreibe? Weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass das Leben in einer Sehnsuchtswelt sehr unglücklich machen kann. Ich bin nicht mehr im Hier und Jetzt, weil ich immer in meiner Sehnsucht verharre oder verhaftet bin – das be-hindert mich, ich nehme nicht mehr wahr, was das Leben sonst noch so für Geschenke und Überraschungen bereithält. So werden Sehnsüchte zu Luftschlössern, meist unerreichbar. Wenn Sehnen zur Sucht wird, fühlt es sich nicht mehr gesund an.

Meine Sehnsucht würde ich eher als Herzenswunsch bezeichnen. Diesen pflege ich täglich, indem ich den Wunsch visualisiere, in dem ich die Gefühle wahrnehme, die die Vision in mir auslöst, indem ich mich täglich mal in die gewünschte Situation versetze.

Ich habe das Ziel vor meinem geistigen Auge, über den Weg dorthin allerdings lass ich das Leben mitbestimmen – ich vertraue darauf, dass mir das Leben genau das in den Weg legen wird, was ich für das Erreichen meines Wunsches brauche!

Meinen Herzenswunsch zu visualisieren, ist für mich konkreter als sehnsuchtsvoll in die Ferne zu schweifen und sich ein anderes Leben herbeizusehnen. Der Umgang mit der Sehnsucht braucht, wie so vieles, ein gutes Maß. Die Sehnsucht lässt mich meine Herzenswünsche erkennen, diese erkenne ich, pflege und visualisiere ich, lässt mich meine Ziele im Leben erkennen. Ich lasse aber auch wieder los, nehme das Hier und Jetzt in meinem Leben wahr – das bewahrt mich davor, mich permanent in eine Traum- und Phantasiewelt zu beamen, als Flucht vor meinem jetzigen Leben.

Beim Wahrnehmen vom Hier und Jetzt kann ich einen Abgleich machen, zwischen dem, wie mein Leben gerade ist, und dem, wie es in meiner Wunschvorstellung aussieht. Gibt es da Abweichungen (bei wem nicht? 😉 )? So ist meine Eigenverantwortung gefragt, was ich wie ändern kann und möchte!

Dazu ein weiser Spruch, der sich schon oft als hilfreich im Umgang mit meinen Sehnsüchten erwiesen hat:

Gott, gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.

Welt der Frauen April 2021

 

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre Sehnsucht erfüllen können? Dann lesen Sie die Covergeschichte „Das Wesen der Sehnsucht“ mit vielen ExpertInnen-Tipps in der April-Ausgabe 2021. Ein kostenloses Testabo können Sie gleich hier bestellen.

 

Foto: privat

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2021 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben