Aktuelle
Ausgabe:
Ernte
09/23

Ausnahmslos Frauen nominiert

Ausnahmslos Frauen nominiert
Foto: EDUARDO MUNOZ / REUTERS / picturedesk.com

Bei der in New Jersey stattfindenden und international-renommierten Verleihung „MTV Video Music Awards" sind dieses Jahr nur Frauen und nicht-binäre Kunstschaffende in den Hauptkategorien nominiert

Zum 40. Mal werden am 13. September 2023 die MTV Video Music Awards in Newark (New Jersey) verliehen. Bisher einzigartig: In den Hauptkategorien „Video des Jahres“ und „KünstlerIn des Jahres“ gehen dieses Jahr sämtliche Nominierungen an Frauen und nicht-binäre Kunstschaffende.

Verglichen zum Jahr 2022 zeichnet dieser Umschwung ein gänzlich anderes Bild: In der zweiten Kategorie waren damals keine Sängerinnen außer Lizzo nominiert. Dieses Jahr erhält die Sängerin Taylor Swift gleich acht Nominierungen, darunter „Künstlerin des Jahres“ und mehrere Nominierungen betreffend ihres Songs „Anti-Hero“. Ob diese Entwicklung zeigt, dass nicht-männliche Kunst auch bei den großen Preisen der Musikbranche ihren Platz gefunden hat, dass sie sichtbarer geworden ist? Zu hoffen wäre es.