Aktuelle
Ausgabe:
Energie
01-02/24

Finanzielle Freiheit beginnt mit Wissen

Finanzielle Freiheit beginnt mit Wissen
Foto: Alexandra Grill

Wissen ist die Grundlage finanzieller Unabhängigkeit. Die Augen nicht zu verschließen und über die eigenen Finanzen zu sprechen, ist ein erster wichtiger Schritt. Der beste Zeitpunkt, aktiv zu werden, ist jetzt!

Zwar gibt es beim Thema Finanzen aufgrund der individuellen Lebenssituationen nicht den einen Ratschlag – wird Janine Kohl-Peterke, Regionaldirektorin Linz-Zentrum der Sparkasse Oberösterreich, nach einem Tipp gefragt, der allgemeingültig ist, muss die Expertin aber nicht lange überlegen: Über Finanzen sprechen! „Dies beginnt im Kindesalter mit dem Taschengeld und zieht sich ein ganzes Leben lang durch“, betont Kohl-Peterke. Und wer über das Thema Bescheid weiß, kann seine Finanzen den verschiedenen Lebenssituationen entsprechend anpassen und vorausplanen.

Foto: Alexandra Grill
Janine Kohl-Peterke, Regionaldirektorin Linz-Zentrum der Sparkasse Oberösterreich

„Es gibt ein großes Angebot der Finanzbildung, wichtig ist es aber, aktiv zu werden“, so die Regionaldirektorin der Sparkasse Oberösterreich, die ergänzt: „Von Vorteil ist es, auch Vertrauenspersonen einzubinden – wie etwa auch Bankberater und Bankberaterin oder die eigene Familie –, um sich so eine Meinung bilden zu können und die entsprechenden Schritte zu setzen.“ Die Befürchtung, etwas falsch zu machen, sei – gerade auch bei Frauen – oftmals vorhanden, aber nicht begründet. Mehr noch, betont die Finanzexpertin: „Das Schlimmste, was man tun kann, ist, die Augen vor dem Thema zu verschließen.“

  • Teile mit:
  • Veröffentlicht: 09.04.2023
  • Drucken