Aktuelle
Ausgabe
10/22

Lappland: Die Lange Nacht des Nordlichts – Februar 2023

Lappland: Die Lange Nacht des Nordlichts – Februar 2023

WELTANSCHAUEN-Reise nach Lappland

Mit dem Zug nach Lappland

Bei dieser Reise machen wir uns auf die Suche nach der Aurora Borealis, den tanzenden Nordlichtern. An klaren Nächten kann man sie im hohen Norden gut sehen. Sie malen die verschiedensten Farben und Muster in den kalten Nachthimmel – ein unvergessliches Erlebnis, das einem die Natur hier schenkt. Es gibt natürlich keine Garantie, dass man sie tatsächlich sieht. Aber auch so hat man immer noch diese wunderschönen einsamen weiten Winterlandschaften mit richtig viel Schnee, die Möglichkeit Rentiere und Elche zu sehen, mit Schlittenhunden durch die stille Winterlandschaft zu gleiten und zu Fuß über die zugefrorene Ostsee zu gehen.

Natürlich reisen wir mit dem Zug. Die Klimakatastrophe ist das eine, die entspannte Anreise das andere mindestens genau so wichtige Argument. Über Hamburg und Kopenhagen reisen wir in die schwedische Hauptstadt Stockholm. Dort haben wir erst gut die Hälfte unserer Strecke nach Norden zurückgelegt. Nun geht es mit dem gemütlichen Nachtzug im Schlafwagen weiter nach Lappland und wenn wir am Morgen aufwachen, ziehen draußen die tief verschneiten Winterwälder vorbei. Die Tage sind Mitte Februar am Polarkreis mit ca. 8 Stunden schon wieder länger. Aber die Nächte sind trotzdem lange genug, um in klirrender Kälte mit etwas Glück einen Blick auf den Tanz der magischen Nordlichter zu erhaschen.

Wir reisen in den hohen Norden nach Schwedisch Lappland, gehen in Lulea über die zugefrorene Ostsee und wandern durch traumhaft schöne Winterlandschaften. In Kiruna dominiert eine riesige Eisenerzmine das Leben der Menschen, nicht nur als größter Arbeitgeber; auch ein Großteil der Stadt muss umgesiedelt werden, damit der Abbau des Eisenerzes noch in den nächsten 60 Jahren gesichert ist. Die Stadtentwicklung ist hier besonders spannend. Wegen dieser Mine gibt es auch die Zugverbindung zwischen der Ostsee und dem Atlantik: mit dem Arctic Train fahren wir bis nach Narvik, ein ganzjährig eisfreier Hafen, wunderschön in einem Fjord gelegen und umgeben von hohen Bergen.

Natürlich werden wir auch Gelegenheit haben, einen Einblick in die Traditionen und die aktuellen Herausforderungen des indigenen Volkes der Sami zu bekommen, die im Norden Schwedens, Norwegens, Finnlands und Russlands heimisch sind. Und wir werden auch Wanderungen durch die unberührten Winterlandschaften machen.

Die Lange Nacht des Nordlichts – Lappland

Termine:
11. Februar – 25. Februar 2023

Voraussichtlicher Reisepreis pro Person: wird noch bekannt gegeben

Aufgrund der derzeit schwierigen Planungssituation sind Preisänderungen noch möglich. Auch die Details und die Zeiten für die An- und Rückreise können sich noch ändern.

Detailprogramm & Anmeldung:
www.weltanschauen.at oder info@weltanschauen.at

WELTANSCHAUEN organisiert sozial-ökologische Reisen
mit einem nachhaltigen Reisekonzept.

Mit Weltanschauen reisen Sie sicher!

Wir hoffen, die angekündigten Reisen durchführen zu können. Für alle Reisen beobachten wir die Entwicklung genau und halten Sie auf dem Laufenden. Gesundheit und Sicherheit unserer TeilnehmerInnen stehen stets an erster Stelle.

Aufgrund der noch immer unsicheren Planungssituation versenden wir derzeit keine Anzahlungs­­rechnungen. Bei der Anmeldung bekommen Sie eine Bestätigung, Ihr Platz ist fix reserviert. Aber erst, wenn wir wissen, dass die Reise auch tatsächlich durchgeführt werden kann, schicken wir die Rechnung aus. So haben Sie maximale Flexibilität.

Foto: WELTANSCHAUEN