Aktuelle
Ausgabe
12/22

Am Franziskusweg von Assisi nach Rom – Oktober 2023

Am Franziskusweg von Assisi nach Rom – Oktober 2023

WELTANSCHAUEN-Reise nach Rom

Pilgerwanderung mit Lydia Neunhäuserer und Christa Englinger

Auf dem Pilgerweg von der Stadt des heiligen Franziskus zum Zentrum der Christenheit warten ein paar besondere Highlights auf uns und auch hier werden wir viele Spuren des heiligen Franziskus finden. Zur Einstimmung haben wir einen ganzen Nachmittag Zeit, um Assisi zu erkunden, bevor wir am nächsten Tag über den Südhang des Hausberges, den Monte Subasio, pilgern und abends die bezaubernde Stadt Spoleto kennenlernen. Die ersten Etappen unseres Weges sind geprägt von bekannten Einsiedeleien: Am Monte Subasio besuchen wir die Eremo delle Carceri und oberhalb von Spoleto die Eremo Monteluco. Poggio Bustone ist unsere erste Station im „Heiligen Tal von Rieti“, in dem sich Franziskus gerne aufgehalten hat. Rund um die Stadt Rieti, die als „Centro d’Italia“ (Mittelpunkt Italiens) bezeichnet wird, befinden sich gleich vier franziskanische Einsiedeleien. Nachdem wir auf dem Pilgerweg bereits Poggio Bustone kennengelernt haben und bei La Foresta vorbeigekommen sind, haben wir einen ganzen Tag Zeit, um Greccio – wo Franziskus zum ersten Mal die Geburt Christi mit lebenden Menschen nachgestellt hat – und Fonte Colombo – wo er die Ordensregel geschrieben hat – zu erkunden. Danach geht es weiter durch die Sabinischen Berge zum Kloster Farfa, das im Mittelalter eines der bedeutendsten Klöster im heutigen Italien war. Durch gepflegte Olivenhaine pilgern wir zum Städtchen Montelibretti und am letzten Tag weiter von Monterotondo durch den Naturpark der Marcigliana bis an die Stadtgrenze Roms. Die letzten Kilometer durch die Stadt legen wir mit öffentlichen Bussen zurück und kommen am Nachmittag beim Petersdom an. Unser Ziel, eines der drei großen Pilgerziele der katholischen Kirche, ist erreicht! Am nächsten Vormittag werden wir, wenn möglich, das Petrusgrab im Rahmen einer individuellen Führung besuchen und am Nachmittag haben wir Zeit, die Atmosphäre der „ewigen Stadt“ bei einem individuellen Stadtbummel zu genießen, bevor es mit dem Nachtzug zurück nach Österreich geht.

Insgesamt werden wir in 7 Tagesetappen rund 110 km über die Berge des Apennin, durch die grünen Täler Umbriens und über die Hügel Latiums pilgern. Der Gepäcktransport wird von Quartier zu Quartier organisiert, wir tragen nur das, was wir für den Tag benötigen. Die Pilgerbegleiterinnen Lydia Neunhäuserer und Christa Englinger bieten spirituelle Impulse in Form von Bibelstellen, Schweigephasen, heilsamen Liedern und „Halte“-stellen in Kirchen und in der Natur an. Zwischendurch gibt es interessante Hintergrundinformationen über die Region und natürlich viele Geschichten aus dem Leben des Franz von Assisi. Die An- und Rückreise erfolgen klimaschonend mit dem Zug.

Reise nach Rumänien

Termin: Mittwoch 25. Oktober bis Samstag 4. November 2023

Reisepreispro Person (mit Klimaticket Ö):
1.470 € bei 25 Teilnehmer*innen
1.590 € bei 20-24 Teilnehmer*innen
1.740 € bei 16-19 Teilnehmer*innen

Detailprogramm & Anmeldung:
www.weltanschauen.at oder info@weltanschauen.at

WELTANSCHAUEN organisiert sozial-ökologische Reisen
mit einem nachhaltigen Reisekonzept.

Mit Weltanschauen reisen Sie sicher!

Wir hoffen, die angekündigten Reisen durchführen zu können. Für alle Reisen beobachten wir die Entwicklung genau und halten Sie auf dem Laufenden. Gesundheit und Sicherheit unserer TeilnehmerInnen stehen stets an erster Stelle.

Aufgrund der noch immer unsicheren Planungssituation versenden wir derzeit keine Anzahlungs­­rechnungen. Bei der Anmeldung bekommen Sie eine Bestätigung, Ihr Platz ist fix reserviert. Aber erst, wenn wir wissen, dass die Reise auch tatsächlich durchgeführt werden kann, schicken wir die Rechnung aus. So haben Sie maximale Flexibilität.

Dieses Buch könnte Sie interessieren

Neue Wege

Neue Wege: 17 Pilger-Routen, die verändern

7 Menschen haben sich auf den Weg gemacht. Jeder auf seinen eigenen. Die einen nur drei Tage, die anderen mehrere Wochen. Sie alle schreiben über ihre Erfahrung, schildern ihre Motive, ihre Erlebnisse und auch ihre persönliche Veränderung. Sie geben konkrete Tipps für den jeweiligen Weg, bieten Literaturhinweise und beschreiben den Routenverlauf. Ein offenes, ehrliches und vor allem praktisches Buch zum Thema Pilgern. Es steckt voller Lebensweisheiten und zugleich nützlicher Informationen.

Foto: WELTANSCHAUEN