10

19

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Wachstuch-Blues

Auf diversen Interieur-Blogs und in einschlägigen Magazinen wurde ich angefixt: Ich wollte für uns einen vollhölzernen, unbehandelten Esstisch, der in seiner schlichten Form und mit seiner beruhigenden Oberfläche wie ein Zeitzeuge in unserer Familie mitleben sollte. Ich sah seine elegante, gleichmäßige Patina förmlich schon vor mir. Soweit der Traum und nun zur Realität: Ich habe mich statt in der Rolle der gönnerhaft entspannten Tischbesitzerin in einer anderen wiedergefunden: in der der zeternden Tischpolizei, die ständig auffordert Tischsets und Untersetzer zu verwenden, alle Flecken sofort zu entfernen und die bei bunten, fettigen Speisen nervös wird. Eine konfliktvermeidende Strategie und gleichzeitig eine gute Lösung schien ein farbneutrales Wachstuch zu sein, das eigentlich fürs Basteln angeschafft worden war. Ein Jahr lang wurde unser wunderschöner Tisch optisch zugekleistert durch dieses Plastikunding, das jedweden Fleck an sich abzuperlen vermochte. Es ließ mir keine Ruhe, das Wachstuch war ein Dorn in meinem ästhetikverwöhnten Auge. Als mir dann noch nahegelegt wurde stattdessen eine transparente, aufliegende Plastikschicht zu verwenden, reichte es mir endgültig. Die Vorstellung, der Erde eine weitere Plastikbombe zuzumuten, nur um dem  vollhölzernen Tisch ein paar Flecken und Einkerbungen zu ersparen, erschien mir plötzlich dermaßen sinnlos und fast zynisch, dass ich das Wachstuch ein für alle mal ins hinterste Eck verbannt habe, wo es nur für geplante Bastel- und Mal-Explosionen hervorgeholt werden darf. Familienleben pur ohne Fallschirm und Wachstuch quasi. Am Ende wird unser Tisch wie ein Baum mit Baumringen anhand jedes Flecks und jeder Einkerbung unsere Geschichten erzählen und dafür werden wir ihn noch mehr mögen in unserer Mitte – unseren guten, hölzernen Esstisch.

Susi Nagele-Krautgartner

wurde 1982 geboren und lebt mit Mann und Sohn in München. Die promovierte Kunstpädagogin und Künstlerin realisiert Kunst- und Kunstvermittlungsprojekte verschiedener Sparten im In- und Ausland. Dafür wurde die gebürtige Innviertlerin bereits mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Themen wie Gleichstellung, Gender und deren lebenspraktische Umsetzung beschäftigen sie in all ihren Texten und Bildern. Der Blog ist die Fortsetzung von “Susis Babyzeit” (2014-2016). www.susikrautgartner.com

 

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2019 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben