12

18

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Routinen

Wie eine geölte Maschine scheint meine kleine große Familie im Moment zu funktionieren. Alles hat seinen Platz, nach knapp vier Wochen haben sich mit unserer Honigmaus gewisse Rituale und Gewohnheiten eingespielt, unser großer Schatz ist sehr gut im Kindergarten angekommen und hat erste Freundschaften geschlossen und darüber hinaus komme ich auch langsam wieder zu mir und bemerke, dass ich nach der Schwangerschaft und nach den ersten anstrengenden Tagen zu viert das Bedürfnis habe meinen Körper zu spüren, mich als eigenständiges Wesen wahrzunehmen. Das äußert sich im Bedürfnis nach einer langen, heißen Dusche mit luxuriöserweise sogar Haarewaschen oder im Verlangen zumindest Fetzen meiner aktuellen Lieblingsserie schauen zu wollen. Die Besuche lassen langsam nach, ich schmiede Pläne für diverse Aktivitäten. Was das alles für ein fragiles Konstrukt ist wird mir in den Momenten bewusst, wo die Routine bricht oder wo außertourliche, unangenehme Erledigungen die Laune trüben oder das Stemmen bei Nachbars Baustelle mir zu sehr auf die Nerven geht.
Nächste Woche geht mein Mann wieder arbeiten und neue Herausforderungen kommen auf mich zu, wie zum Beispiel zwei Kinder parallel ins Bett bringen oder gefühlt Stillen, Kochen und Spielen mit acht Armen gleichzeitig. Auch das werde ich irgendwie meistern und ich stelle mich auf das latente und permanente schlechte Gewissen ein, das sich von nun an einstellen wird und auf das mich meine mehrfach-Mama-Freundinnen schonend versucht haben vorzubereiten. „Das Abenteuer Großfamilie hat begonnen, Willkommen an Bord, genießen Sie die Reise!“

Susi Nagele-Krautgartner

wurde 1982 geboren und lebt mit Mann und Sohn in München. Die promovierte Kunstpädagogin und Künstlerin realisiert Kunst- und Kunstvermittlungsprojekte verschiedener Sparten im In- und Ausland. Dafür wurde die gebürtige Innviertlerin bereits mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Themen wie Gleichstellung, Gender und deren lebenspraktische Umsetzung beschäftigen sie in all ihren Texten und Bildern. Der Blog ist die Fortsetzung von “Susis Babyzeit” (2014-2016). www.susikrautgartner.com