09

20

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Lieblingsgewürze

Ein Leben ohne Gewürze ist möglich, aber sinnlos. Sie bringen Geschmack, Abwechslung und Sinnlichkeit in unser Dasein.

Ein gut sortierter Gewürzschrank gehört zur Grundausstattung jeder Küche. Was alles jenseits von Salz und Pfeffer darin zu finden sein sollte, darüber lässt sich trefflich diskutieren, zumal Salz ja streng genommen kein Gewürz, sondern ein Geschmacksverstärker ist, und es allein von Pfeffer mehr als ein Dutzend unterschiedliche Sorten gibt. Ein Blick in die Gewürzlade gibt jedenfalls Aufschluss über die Kochgewohnheiten einer Person. Frei nach dem Motto: „Zeig mir dein Gewürzkastl und ich sage dir, wie du isst.“ Um mich mit aromatischen Ingredienzien einzudecken, besuche ich gerne das „Babette’s“ am Hof in Wien. In diesem wunderbaren Laden bleibe ich regelmäßig wie eine Fliege am klebrigen Insektenfänger picken. Weil es an diesem paradiesischen Platz mit Gewürzen aus aller Welt außerdem eine unglaubliche Auswahl an Kochbüchern gibt, muss ich jedes Mal, gehüllt in eine Duftwolke himmlischer Aromen, stundenlang in den faszinierenden kulinarischen Lektüren schmökern. An einem dieser Tage habe ich eines meiner absoluten Lieblingsbücher entdeckt: „Gewürze. 50 Gewürze und 150 Rezepte“ von Tanja Grandits, der grandiosen Köchin aus Basel. Momentan stehen in meinem Gewürzkastl ein paar Packungen, die deutlich größer als die anderen sind. Fenchel, Koriander und Senfkörner sind bei mir momentan exzessiv in Verwendung, in diesem schnellen Rezept für Gewürzfanatiker kommen noch üppig Sesam und Kurkuma dazu.

Gewürz-Hendl mit Erdäpfelstampf und Brokkoli

2 Portionen
350 g Hühner-Innenfilets
1 EL gelbe Senfkörner
1 EL Koriandersamen
1 EL Fenchelsamen
2 EL heller Sesam
1 EL schwarzer Sesam
1 TL Paprikapulver
1 TL Kurkuma
3 EL Olivenöl
Salz
500 g mehlige Erdäpfel
Butter
300 g Brokkoli
Olivenöl
Salz

Das Fleisch in eine Schüssel geben, salzen. Gewürze und Olivenöl zugeben, alles gut vermischen und kurz ziehen lassen.
Inzwischen die Erdäpfel schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser bedeckt weich kochen. Anschließend einen Großteil des Kochwassers abgießen, die Erdäpfel zerstampfen, ein kleines Stück Butter unterrühren.
Brokkoliröschen vom Strunk schneiden, in einem elektrischen Zerkleinerer grobkörnig hacken. In einer Pfanne wenig Olivenöl erhitzen, den Brokkoli darin unter Rühren einige Minuten braten, salzen.
Eine große Pfanne erhitzen. Die Hühnerfilets hineingeben, bei mittlerer Hitze beidseitig knusprig braten. Zuletzt noch ein Stück Butter zugeben und die Filetstücke kurz darin schwenken. Mit dem Erdäpfelstampf und dem gebratenen Brokkoli anrichten.

Barbara Haiden

Barbara Haiden

kocht gerne mit Gemüse und fragt sich
beim Blick in den Vorratsschrank:
Wer soll das alles essen?

Foto: Alexandra Grill

„Welt der Frauen kocht“

Noch mehr Kulinarik können Sie im Magazin lesen:

> jede Menge Inputs von Küchenprofis,
Tipps & Rezepte für verschiedene Anlässe
> als Schwerpunkt auf 24 Seiten im Magazin
> zweimal jährlich (April & November)

… mehr dazu // … gleich bestellen

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2020 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben