09

20

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Köstliche Unkrautvernichtung

Der Giersch ist einer der Lieblingsfeinde aller GärtnerInnen. Mit seinem verzweigten Wurzelsystem unterwandert er rasch den ganzen Garten. Ich kenne nur eine einzige sinnvolle Methode, das Unkraut – teilweise – loszuwerden: Aufessen.

Wenn du deinen Feind nicht besiegen kannst, mach ihn dir zum Freund. Das Sprichwort lässt sich wunderbar auf den Giersch anwenden. Wenn der gefürchtete „Erdholler“ einmal wuchert, ist ihm kaum beizukommen. Selbst wenn man den Garten umgräbt, bleibt irgendwo in der Erde noch ein Stück Wurzel zurück, das wieder aus- und weiter sein Unwesen treibt. Positiv betrachtet ist der Giersch ein wahrer Glücksfall. Die jungen, sattgrünen Blätter sprießen ganz ohne jedes Zutun, sie schmecken wunderbar würzig, stecken voller Vitamine und Mineralstoffe. In der Naturheilkunde wird Giersch als eines der Kräuter für Frühlingsentschlackungskuren empfohlen. Das Aroma der Blätter erinnert an Petersilie und Sellerie. Ein Geschenk des Himmels also. Lasst uns gleich hinaus in den Garten gehen und ein paar Blätter abzupfen. Ein paar in die Suppe, in den Salat, in den Smoothie, den Kräuteraufstrich. Überall, wo etwas grüne Würze gut passt, kann der Giersch zum Einsatz kommen. So kann man sich täglich Gutes tun. Gilt es einmal größere Mengen Giersch zu „vernichten“, kann man ihn wie Spinat zubereiten oder zum Beispiel eine aromatische Torte daraus backen.

Giersch-Torte

6–8 Portionen
250 g Dinkel Vollkornmehl
180 g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
4–5 EL Wasser

Fülle:
300 g Giersch, junge Blätter
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Butter
250 g Sauerrahm
3 Eier
100 g Parmesan (oder Bergkäse), gerieben
Salz
Pfeffer

Für den Teig Butter in kleine Stücke schneiden, mit Mehl und Salz zerbröseln.
Ei und Wasser zugeben und rasch zu einem Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde rasten lassen.
Giersch in Wasser kurz überkochen, in kaltem Wasser abschrecken. Anschließend gut ausdrücken und fein schneiden.
Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in Butter anschwitzen. Mit dem Giersch vermischen. Masse mit Salz und Pfeffer würzen.
Eine Springform (Ø 28–30 cm) vorbereiten. Backofen auf 200 °C vorheizen.
Teig 3-4 mm dick ausrollen. Eine Scheibe so groß wie der Boden der Form zuschneiden und in die Form legen. Aus dem übrigen Teig Streifen für den Rand schneiden und diese in die Form drücken. Übrigen Teig für die Verzierung verwenden.
Giersch in der Form verteilen.
Rahm mit Eiern und Käse vermischen, mit Salz würzen. Mischung über den Giersch gießen.
Torte im vorgeheizten Rohr 30–40 Minuten backen.

Barbara Haiden

Barbara Haiden

kocht gerne mit Gemüse und fragt sich
beim Blick in den Vorratsschrank:
Wer soll das alles essen?

Foto: Alexandra Grill

„Welt der Frauen kocht“

Noch mehr Kulinarik können Sie im Magazin lesen:

> jede Menge Inputs von Küchenprofis,
Tipps & Rezepte für verschiedene Anlässe
> als Schwerpunkt auf 24 Seiten im Magazin
> zweimal jährlich (April & November)

… mehr dazu // … gleich bestellen

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2020 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben