12

18

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop

„Dürfen wir herein, nur für eine Nacht?“

  Erschienen in „Welt der Frau“ 12/16 – von Petra Klikovits

Erntezeit im Frieden der tausendjährigen Bäume

Ein Novembermorgen in den Olivenhainen. Unter den knorrigen, alten Bäumen herrscht paradiesischer Friede. Diese Stimmung begleite die gesamte dreimonatige Erntezeit, sagt Erntehelfer Petrit. Bis zur…

Das Meer rückt immer näher

Fuveme (Ghana). „Ich habe drei Tage nicht geschlafen. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich davor gefürchtet, die Wellen könnten mich mitreißen.“ Die…

Gekommen, um zu bleiben

Monika Stanke (77) war die „erste Auswärtige“ in Eberau. Um 160.000 Schilling erwarb sie vor 40 Jahren die leerstehende Wagenschmiede als Wochenenddomizil. Vor 100 Jahren,…

Die schwarze Seite des indischen Tees

Zu Mittag, wenn die Sirene auf der Mogulkata-Teeplantage das Ende der Morgenschicht signalisiert, schnappt sich die 45 Jahre alte Mina Sharma schnell ihren Schirm und…

Dem Himmel so nah

Es war August. Ein mulmiges Gefühl ließ mich kaum erste morgendliche Sonnenstrahlen erwarten, scheinheilig lugten sie dann aber über den Bergkamm, tänzelten zwischen Heidelbeerstauden und…

Mein erstes Baby

War dieser Sprung ins Mutterdasein früher leichter zu nehmen? War das Mutterwerden einfacher, weil die Frauen schwanger wurden, lange bevor ihr Selbstfindungstrip abgeschlossen war? Im…

Das Kreuz mit den Patriarchen

Hinter den dicken weißen Mauern des Kloster Loukous angekommen, ist sofort klar, was die Nonnen meinen, wenn sie in ihrer Klosterbroschüre sagen, „dass die Seele…

Aus der Zeit gefallen

Wer in den Weiten der Tundra Sibiriens einen Nenzen trifft, begegnet einem Menschen. Denn nichts anderes heißt der Name des Nomadenvolkes übersetzt. Wenn die Nenzen…

Vom Warten

Neue Patienten nimmt Frau Doktor erst wieder ab November auf. Was hat denn die Mutter, ist es arg?“ Zum Wartezimmer gehört die Sprechstundenhilfe als festes…