08

19

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Gerolltes Zwiebelbrot

Sigrid Gasser, Bregenz:

“Ein Hit – ob als Mitbringsel für einen Grillabend oder zu Sauerkraut statt der Knödel, oder einfach als Snack zwischendurch. Lauwarm gegessen schmeckt es wunderbar und ist einfach zu machen!”

 

600 g Mehl
2 Pkg. Trockenhefe
300 ml lauwarmes Wasser
200 g Kräuterschmelzkäse (oder 200 g Butter-Rahm-Käsle mit 1 EL gehackter Kräuter)1 EL Zucker
1 TL Salz
100 g Butter
1 Beutel Zwiebelsuppe

 

  • Aus Mehl, Hefe, Wasser, Schmelzkäse, Zucker und Salz einen Hefeteig bereiten. Zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. (Unter einer lebensmittelechten Nylonfolie wie z.B. einen aufgeschnittenen Nylonsack)
  • Die Butter leicht erwärmen (damit sie flüssig ist) und mit dem Zwiebelsuppenpulver vermengen. Beiseite stellen.
  • Den Teig auf eine Größe von ca. 30×50 cm ausrollen, die Zwiebelbutter aufstreichen und von der kurzen Seite her aufrollen.
  • Die Rolle der Länge nach halbieren und beide Teile mit der geschlossenen Seite nach unten auf ein Backblech legen.
  • Nochmals 20 Minuten gehen lassen (ebenfalls unter Nylonfolie) und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25 Minuten backen (Folie vorher natürlich entfernen).
  • (Alternativ den Teig in den kalten Backofen geben und dann insgesamt ca. 30 Minuten bei 200°C backen).
  • Saftiger wird das Ganze, wenn man zusätzlich eine gehackte Zwiebel darüber streut.

 

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2019 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben