05

22

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
10. April: Vielen Dank!

Fastenbegleiterin und „Welt der Frauen“-Redakteurin Renate Stockinger begleitet Sie von Aschermittwoch bis Karsamstag durch die Fastenzeit. Ihr Impuls für Tag 40.

Auch oder gerade weil die vergangenen zwei Jahre mit Pandemie und Krieg in der Ukraine uns gefordert und belastet haben, ist es wichtig, immer wieder einmal dankbar zu sein für all das, was wir haben – und damit ist durchaus nicht nur materieller Besitz gemeint.

Dankbarkeit hilft, unser Wohlbefinden zu fördern, Stress zu reduzieren und die Zufriedenheit zu steigern. Unter anderem deshalb wird vielfach ein Dankbarkeitstagebuch empfohlen – sich zum Beispiel am Abend vor dem Schlafengehen hinzusetzen und zumindest drei Dinge zu notieren, für die wir an diesem Tag dankbar sind.

Wofür bin ich dankbar?

Ebenso können wir aber schon am Morgen, gleich nach dem Aufwachen, mit Dankbarkeit starten: noch vor dem Aufstehen in Gedanken zehn Dinge (oder gerne auch mehr) aufzählen, für die wir dankbar sind – das verschafft einen richtig positiven Kick für den Tag. Oder, mein derzeitiger Favorit: Dankbarkeit mit einem Ritual verbinden – bei jedem Händewaschen an etwas denken, wofür wir dankbar sind, beispielsweise. Und die Hände waschen wir jetzt ja häufig.

Sollten wir einfach wirklich nichts finden, wofür wir gerade dankbar sind, können wir uns aber auch an Ernst Ferstl orientieren, der sagte: „Wo bleibt eigentlich die Dankbarkeit für alles, was wir nicht haben?“

Renate Stockinger FastenbegleitungIhre Renate Stockinger

 

 

 

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2022 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben