05

22

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
2. März: Es kann losgehen

Fastenbegleiterin und „Welt der Frauen“-Redakteurin Renate Stockinger begleitet Sie von Aschermittwoch bis Karsamstag durch die Fastenzeit. Ihr Impuls für Tag 1.

„Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen“, sagte schon die spanische Mystikerin und Nonne Teresa von Ávila (1515–1582).

Grundsätzlich eignet sich natürlich jeder Tag unseres Lebens dazu, damit zu beginnen. Die Fastenzeit aber besonders: Der Fasching ist vorüber, der Frühling hält Einzug – die perfekte Zeit für einen Frühjahrsputz. Und zwar auch auf körperlicher, geistiger, seelischer und spiritueller Ebene.
Aschermittwoch eignet sich auch gut, uns noch einmal bewusst zu werden, was wir eigentlich loslassen möchten in dieser Fastenzeit – und warum. Sind es ungesunde Verhaltensweisen, die uns körperlich oder seelisch nicht guttun? Oder möchten wir auch einfach nur einmal weniger haben von der Überfülle, von der wir ständig umgeben sind (ob in Sachen Ernährung oder in anderen Bereichen)?

Meine Anregung heute für Sie: Legen Sie sich ein hübsches Notizbuch zu, in dem Sie in den kommenden Wochen Ihre Gedanken festhalten können. Vielleicht wollen Sie mit der Frage beginnen: „Was möchte ich loslassen?“ Und dann: „Was soll nach dieser Fastenzeit anders sein?“

Je nach Verfassung können ja die unterschiedlichsten Projekte angegangen werden – mehr Bewegung, eine Ernährungsumstellung mit Schwerpunkt auf basenbildenden (pflanzlichen) Lebensmitteln, um den Säure-Basen-Haushalt des Körpers positiv zu beeinflussen oder Intervallfasten (beispielsweise 16:8 – 16 Stunden fasten, die Mahlzeiten werden im Zeitraum von acht Stunden eingenommen). Es kann aber auch in Richtung Digitales Fastengehen, indem wir die private Nutzung von Computer, Handy und sozialen Netzwerken reduzieren. Und natürlich wären da noch die Klassiker: der Verzicht auf Naschereien, Alkohol, Nikotin, Kaffee. Was darf es für Sie sein?

Vieles in unserem Leben passiert aus Gewohnheit. Deshalb werden Sie in den kommenden Wochen, und vor allem jetzt zu Beginn, von mir zwar immer wieder Tipps zum Thema Ernährung erhalten, oft wird es aber auch um Stressreduktion, Entspannung, Achtsamkeit, Bewegung und Durchbrechen von Gewohnheiten gehen.

Um gleich einmal damit zu beginnen, gewohnte Bahnen zu verlassen, einen inneren Reinigungsprozess anzustoßen, uns nach dem Faschingsdienstag etwas Gutes zu tun: Warum heute nicht einen Entlastungstag einlegen?

Entlastungstage eignen sich perfekt, um nach Zeiten des Zuviels wieder etwas Ruhe ins System und in den Verdauungstrakt zu bringen. Je nach Geschmack und was Sie zur Hand haben, kann das zum Beispiel ein Reis-, ein Hafer- oder ein Kartoffeltag sein.

Für einen Kartoffeltag kochen Sie sieben bis zehn mittelgroße Knollen (mit Schale, um die Nährstoffe zu erhalten) und essen diese während des Tages auf drei Mahlzeiten verteilt. Kartoffeln sind reich an Vitaminen und Nährstoffen und helfen, den Säure-Basen-Haushalt unseres Körpers zu regulieren. Dazu kann noch 100 bis 200 Gramm möglichst saisonales, gedünstetes Gemüse gegessen werden. Außerdem sollten Sie ausreichend trinken, am besten Wasser, eventuell auch mit Zitrone.

Noch ein Hinweis: Reis- und Kartoffeltage wirken entwässernd, die Nieren werden angeregt. Wer an Nierenproblemen leidet, sollte lieber Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt halten.

Das gilt auch bei den Themen Fleischreduktion, Tees, Basen- oder Intervallfasten: Bei bestehender oder gerade überwundener Krankheit, bei allgemeiner Schwäche oder Unsicherheiten bitte eine Medizinerin, einen Mediziner zu Rate ziehen.

Renate Stockinger FastenbegleitungIn diesem Sinne: Welches Vorhaben Sie auch immer für sich wählen – ich freue mich, dass Sie dabei sind und wir miteinander durch die Fastenzeit gehen. Gemeinsam geht es bekanntlich ja leichter. 

Ihre Renate Stockinger

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2022 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben