09

20

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Ein würdiges Festtagsessen

Glücklich, wer in diesen Tagen des Kochens mächtig ist. Wenn alle Restaurants geschlossen haben, ist der eigene Herd wieder sprichwörtlich Goldes wert.

Wenn ich meinen Mann fürs Wochenende einkaufen schicke, kann ich sicher sein, dass er mit einem Stück Fleisch nach Hause kommt. In seiner Rangliste rangiert eine Poularde, so groß, dass vier Leute davon gut satt werden können, an erster Stelle. Weil wir jetzt aber nur zu zweit sind und zumindest ich der Meinung bin, dass ein knapp zwei Kilo schwerer Vogel mehr als gut gemeint ist, kommt Plan B zur Umsetzung. Wir einigen uns auf ein Stück Kalbsfilet, zur Feier des Tages. Ist ja Ostern, da leisten wir uns den Luxus. Maximal ein halbes Kilo, das wird reichen, gebe ich meinem Liebsten als Tipp mit auf den Weg. „Das gab’s nicht kleiner“, sagt er wenig später und zieht ein doppelt so großes Stück aus seinem Rucksack. Danach kommen immer das Argument mit dem Steinzeitjäger und die Geschichte vom Mammut. Was weiter mit dem guten Stück geschieht, liegt in meinen Händen. Die Art der Zubereitung habe ich einem Spitzenkoch abgeschaut. Sie ist so einfach wie praktisch. Während das Fleisch im Rohr rastet, können die Beilagen zubereitet werden. Zu guter Letzt geben die zartgrünen Kräuterbrösel, in die man das Filet vor dem Anrichten rollt, dem Ganzen einen optisch wie geschmacklichen Kick. Frohe Ostern!

Filet im Kräuter-Mantel mit Vanillekarotten und Pistazien-Couscous

4 Portionen
Circa 800 g Kalbs- oder Schweinsfilet
3 Scheiben Toastbrot
20 g Petersilie
Salz, Pfeffer, Senf, Öl

Vanillekarotten:
500 g Karotten
30 g Butter
1 Vanilleschote
1 TL Kurkuma
1 EL Senfkörner
1 TL Honig
Salz

Grüner Couscous:
1 Jungzwiebel
20 g Butter
150 g Couscous
200 ml Gemüsesuppe
40 g Kräuter (Petersilie, Kerbel)
4 EL Olivenöl
1 EL gehackte Pistazien

Das Fleisch salzen, pfeffern und in einer Pfanne in wenig Öl rundum anbraten. Herausnehmen, fest in Frischhalte- und Alufolie wickeln, die Enden gut verschließen. In einem großen Topf Wasser erhitzen, Rolle darin 12 Minuten ziehen lassen, herausnehmen und im 50–60 Grad heißen Rohr mindestens 10 Minuten ruhen lassen.

Für den Couscous Jungzwiebel klein schneiden, in Butter anschwitzen, mit Suppe aufgießen und über den Couscous gießen. Kräuter mit Olivenöl pürieren, mit den Pistazien unter den Couscous mischen, salzen und pfeffern.
Karotten putzen, längs halbieren und in Butter anschwitzen. Halbierte Vanilleschote, Kurkuma, Senfkörner, Honig sowie ca. 80 ml Wasser zugeben. Karotten zugedeckt bissfest dünsten, mit Salz abschmecken.

Toastbrot entrinden, klein schneiden, mit der Petersilie zu feinen Bröseln mixen. Das Filet aus den Folien wickeln, dünn mit Senf bestreichen und in den Bröseln rollen. Fleisch in Scheiben schneiden, mit Couscous und den Vanillekarotten anrichten.

Barbara Haiden

Barbara Haiden

kocht gerne mit Gemüse und fragt sich
beim Blick in den Vorratsschrank:
Wer soll das alles essen?

Foto: Alexandra Grill

„Welt der Frauen kocht“

Noch mehr Kulinarik können Sie im Magazin lesen:

> jede Menge Inputs von Küchenprofis,
Tipps & Rezepte für verschiedene Anlässe
> als Schwerpunkt auf 24 Seiten im Magazin
> zweimal jährlich (April & November)

… mehr dazu // … gleich bestellen

Über Welt der Frauen

„WELT DER FRAUEN“ BESCHREIBT UND REFLEKTIERT VIELFÄLTIGE BEZIEHUNGEN UND BEZÜGE VON FRAUEN UND SIEHT SICH DABEI ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR MEHR PERSÖNLICHE LEBENSQUALITÄT.

ABO & Shop

2020 © WELT DER FRAU VERLAGS GMBH

nach oben