Aktuelle
Ausgabe
12/22
Entgeltliche Einschaltung

Aus der Vielfalt der Berufswelt schöpfen

Aus der Vielfalt der Berufswelt schöpfen
Foto: © M. Nachtschatt-AMS

Frauen entscheiden sich oft für einige wenige Berufe. Die BerufsInfoZentren des AMS unterstützen dabei, das Blickfeld zu erweitern und Chancen zu nutzen.

Passender Job

In einem Beruf zu arbeiten, der den eigenen Talenten entspricht, ist ein wesentlicher Aspekt für ein glückliches Leben. Doch welche Tätigkeiten kommen für mich infrage? Welche Jobs gibt es wo? Und welche Kompetenzen bringe ich mit, die in einem Beruf, an den ich noch gar nicht gedacht habe, einsetzbar sind?
Als erster Schritt ist eine Checkliste mit Fragen nützlich, wie zum Beispiel:
Macht mir Organisieren Spaß? Beschäftige ich mich gerne mit Logikaufgaben (Sudoku oder Rätsel)? Repariere ich gerne Sachen? Bin ich handwerklich geschickt?

Hilfreich ist dazu besonders der Interessentest im AMS-Berufskompass.

Als Ergebnis sind Berufe angeführt, die zu weiteren Informationen, wie nötiger Ausbildung, Einkommen, freie Stellen, führen. Eine persönliche Beratung im AMS und Aufklärung über mögliche Unterstützung führen weiter auf dem Weg.

Passendes Einkommen

Neben der Freude an der Tätigkeit und dem Bewusstsein, beruflich genau am richtigen Platz zu sein, ist der Verdienst ein wesentlicher Punkt, der für die Berufswahl ausschlaggebend sein kann. Der AMS-FiT-Gehaltsrechner gibt einen Überblick beim Vergleichen einiger Berufe. Mit oft erstaunlichen Ergebnissen, welch große Einkommensunterschiede zwischen „typischen“ Frauenberufen und handwerklich-technischen Berufen liegen.

Ein paar Beispiele (jeweils Bruttobeträge):
Ein/e FloristIn erhält im Jahr 13.320 Euro weniger als ein/e BaumaschinentechnikerIn; ein ganzes Arbeitsleben lang (40 Jahre) kommt ein Unterschied von über einer halben Million Euro heraus.
Bei einem/einer BuchhalterIn ergibt sich eine Differenz von 11.520 Euro jährlich zum Einkommen eines/einer BautechnikerIn; in vierzig Jahren ergibt das 460.800 Euro.

Weitere Beispiele finden Sie in unserem AMS-FiT-Gehaltsrechner.

Wiedereinstieg rechtzeitig planen

Eine Unterbrechung des Berufslebens, zum Beispiel durch Karenz und Kinderbetreuung, kann Anlass für eine Neuorientierung sein. Wichtig ist, sich bereits während der Karenz Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen. Ist der Plan, eine Zeit lang einer Teilzeitbeschäftigung nachzugehen, sollte das Einkommen – speziell auch im Hinblick auf die Pension – nicht außer Acht bleiben. Ein Blick auf einen Vergleich des Lebenseinkommens bei Vollzeit und Teilzeit schadet dabei nicht.

Grafik: AMS OÖ

Bei einer längeren Unterbrechung des Berufslebens ist auch zu bedenken, wie sehr sich Tätigkeiten, zum Beispiel durch neue Technologien, verändern – auch der frühere eigene Arbeitsplatz. Ist darum eine Weiterbildung sinnvoll, die vielleicht bereits in der Karenz begonnen werden kann?

Besondere Unterstützung bei alle diesen Fragen bieten die AMS-Frauenberufszenten.

AMS Oberösterreich

Informationen zu allen Angeboten des AMS:

Weitere Information finden Sie auf ams.at.
Tel. 050 904 440
Sowie auf ams.at/frauenstaerken.